BOA Group

BOA Historie

1872

Gründung der Henri Ehrmann & Co. Metallpatronenfabrik in Karlsruhe/Deutschland

Factory for metal cartridges 1872

1898

Patent für „biegsame Metallröhren mit wulstartigen Falten“
Produktion von Bälgen und Metallschläuchen für industrielle Anwendungen
Das Unternehmen ist weltweit der erste Hersteller für nahtlose Wellschläuche.

1932

Lizenzfertigung von Titeflex-Schläuchen

Erste Kompensatoren aus Stahl, statt wie bisher aus Tombak

Produktion umfasst nun Metallschläuche, Metallbälge, Kompensatoren und Apparate für die Wärmewirtschaft

1945 - 1949

Umbenennung in „Industriewerke Karlsruhe AG“ (IWK)

Patent für ein Verfahren zur Herstellung warm verformter Stahlbälge

 

Industriewerke Karlsruhe AG 1972

1970

Fusion mit der Firma Keller & Knappich in Augsburg/Deutschland

Umbenennung des Unternehmens in „Industriewerke Karlsruhe Augsburg“ (IWKA)

Unternehmensbereiche: Textiltechnik, Kompensatoren- und Regeltechnik, Verpackungsmaschinen, Gemeindefahrzeuge, Schweißmaschinen, Werkzeugmaschinen, Wehrtechnik, Press- und Ziehtechnik

 

1980

Gründung der „IWK Regler und Kompensatoren GmbH“

Verlagerung der Produktionsstätte nach Stutensee-Blankenloch nahe Karlsruhe

Produkte: Regler, Geräte der Messtechnik, Kompensatoren, Metallbälge und –schläuche

 

1987

Übernahme der Firmen Tubest S.A. in Fère en Tardenois/Frankreich, Hersteller von flexiblen Metallschläuchen und SFZ in Chassieu bei Lyon/Frankreich, Hersteller von Kompensatoren

1990

Übernahme der BOA AG in Rothenburg/Schweiz sowie aller Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in den USA, den Niederlanden, Frankreich etc.
(Die Aktivitäten von BOA auf dem Amerikanischen Markt reichen zurück bis in das Jahr 1956)
Hersteller von Kompensatoren, Metallbälgen und Metallschläuchen, Gründung der IWKA Regler und Kompensatoren Vertriebs GmbH in Quedlinburg/Deutschland, Montage von Metallschläuchen

BOA AG Switzerland 1990

2000

Verkauf des Bereichs Regelsysteme an die dänische Danfoss Gruppe

IWK Regler und Kompensatoren GmbH 2000

2001

Umfirmierung der „IWK Regler und Kompensatoren GmbH“ in IWKA Balg- und Kompensatorentechnologie GmbH“

2002

Übernahme einer Beteiligung an der Firma Famas S.A. in Lodz/Polen, Montage von Metallschläuchen

2003

Gründung der IWKA Automotive South Africa (Pty) Ltd. in Port Elizabeth/Südafrika, Hersteller von Metallschläuchen für Abgasanlagen

2006

Die IWKA AG (Holding) verkauft die IWKA BKT GmbH und all ihre Tochter- und Beteiligungsgesellschaften an die deutsche Private Equity Gesellschaft „Odewald Compagnie für Beteiligungen mbH“ in Berlin, Umfirmierung der IWKA BKT GmbH in BOA BKT GmbH, Gründung der BOA Holding GmbH als Holdinggesellschaft für die gesamte BOA Group

2007

Gründung der Vertriebsgesellschaft „BBA Kompensatoren und Rohrleitungstechnik Vertriebsgesellschaft mbH“ in Wien/Österreich und BBA Kompenzátory s.r.o. in Pilsen/Tschechien

2008

Gründung der BOA (Shanghai) Bellow Technology Ltd. in China

BOA (Shanghai) Bellows Technology Ltd. 2008

2010

Umfirmierung der Tubest Flexible Solutions S.A. in BOA Flexible Solutions S.A.S., Gründung der BOA Flexible Solutions Ltd. in Chertsey/UK, AEA Investors LP wird neuer Gesellschafter der BOA Group

2011

Übernahme der Flexial Corp. in Cookeville/TN, USA

Flexial Corp. 2011

2014

Gründung der BOA (Romania) Bellows Technology SRL in Rumänien
Verlagerung der Produktion von der BOA AG in der Schweiz zu den Produktionswerken der BOA Group in Deutschland, Frankreich und Rumänien
Neues Sales & Engineering Excellence Center in der Schweiz
Umzug der BOA Flexible Solutions S.A.S. von Fère-en-Tardonois in ein neues Produktionswerk nach Château-Thierry

BOA (Romania) Bellows Technology SRL 2014

2015

Umzug von BOA Nederland BV in ein größeres Produktionswerk, um die wachsende Nachfrage ihrer Produkte im High Purity Sektor zu decken.

BOA Nederland Tilburg 2015