Engineering

Engineering

Engineering – weltweite BOA-Standards – Ihr Partner vor Ort

Als global agierender Hersteller mit mehr als 100 Jahren Erfahrung wissen wir über die typischen technischen Anforderungen unserer Kunden Bescheid. Ein Team aus hoch qualifizierten Ingenieuren und Entwicklern gewährleistet lokale und systematische Unterstützung in der Entwicklung und Planung, bei gleichzeitiger Anwendung harmonisierter globaler Engineeringmethoden und –werkzeugen der BOA.

Vereinfachung komplexer Aufgaben bietet Chancen für Innovation

Die BOA Group hat einige der komplexesten Balgprodukte auf dem Markt, mit High-Tech-Komponenten in der internationalen Raumstation, in kommerziellen und militärischen Flugzeugen, in Abgaskomponenten für LKWs und PKWs, als auch in riesigen Tankschiffen, Solarkraftwerken oder bei der FCC(Fluid Catalytic Cracking) -Ölaufbereitung.

Fortschrittliche Design und Analyse-Tools

Als Teil einer unternehmensweiten Verpflichtung zur systematischen Planung und Ausführung hat BOA stark in die vorgelagerten Prozesse investiert, erforderlich zum Analysieren, Überwachen und Mindern von Risiken bei all unseren Programmen, egal worum es sich handelt.

  • Anwendungen mit kleinen oder großen Durchmessern
  • Hohe oder niedrige Temperaturen
  • Statische oder dynamische Belastungen
  • Hohe oder sehr niedrige Federraten
  • Ein spezifisches, einzigartiges Produkt oder serienmäßige Massenproduktion

CAE und Simulation

Embedded Engineering EGR
Strömungssimulation Gasdurchfluss

3-D Festkörpermodellierung mit Catia V4-V5, AutoCAD®, Pro/Engineer® und SOLID WORKS® gewährleisten eine anspruchsvolle Komponentenentwicklung. Während BOA den Prozess mit dem Produkt entwickelt, arbeiten Ingenieure und Programmmanager gleichzeitig mit dem Kunden zusammen, um ein Produkt zu entwickeln, solange der Kunde sein übergeordnetes System oder Teilsystem entwickelt. Effizienz und minimierte Risiken sind der Schlüssel um die Erwartungen der Kunden von Anfang an zu erfüllen.

Modernste FEA-Tools wie MSC Nastran®, MSC Marc®, MSC Fatigue® oder ANSYS® simulieren die Betriebslast auf den Balg und die angeschlossenen Teilkomponenten. Rechenmodelle werden regelmäßig mit Testergebnissen und Lebensdauererfahrungen auf diesem Gebiet für höchste Zuverlässigkeit gegengeprüft.

Die Modalanalyse wird verwendet, um Schwingungen zu kontrollieren und eine langlebige Produktlösung bei gleichzeitiger Verbesserung des Geräusch-, Schwingungs- und Komfortniveaus in der Fahrgastzelle zu gewährleisten.

Prüfung und Labor

Real Time Simulation-Test
Lebensdauerprüfung

Die BOA Group ist einer der Pioniere bei der Einführung mobiler Fahrzeugmessungen, um die Bewegung von flexiblen Elementen in der Abgasanlage während der Fahrt unter härtesten Bedingungen auf den Teststrecken der globalen Automobilgroßkunden zu analysieren. Messungen umfassen 12 DOF (Degree of Freedom) von Motor und Flexelement, 6 DOF von  Motor, 6 DOF von Flexelement, sowie die Temperatur der Komponente.

Reale Messdaten können simuliert werden und Lebensdauer auf dem RMS (Real Motion Simulator)-Prüfstand unter Betriebstemperatur und bei 6 DOF getestet werden.

Metallographische Labore und zusätzliche Ausrüstungen zum Messen der Lebenszyklusdaten, der statischen und dynamischen Steifheit sowie des Einflusses von Korrosion runden das Leistungsportfolio von BOA ab.

 

Zertifizierte Entwicklungsqualität

Die Entwicklungs- und Konstrucktionseinrichtungen der BOA Group werden jedes Jahr nach ISO/TS 16949 und ISO 9001 zertifiziert. Die BOA ist stolzes Mitglied des Amerikanischen EJMA (Expansion Joint Manufacturers Association, Verband der Kompensatorenhersteller) als auch des europäischen Verbands Euroqualiflex, welche die Einhaltung höchster Industriestandards verfolgen.

Mehr Informationen zu den Verbänden

Allgemeine Industrienormen

  • ASME Section VIII, Division 1
  • ASME B31.1
  • ASME B31.3
  • AD Merkblatt, B13
  • Codap 2000
  • EN 13445 (Kap. 14, PED-Compliance)
  • EN 14917
  • IGC
  • Stoomweezen