Fluid Management Pumpsystem

Fluid Management

Akkumulatoren, Ausgleichbehälter und Druckstoßdämpfer aus Membranbälgen

BOA aerospace legt ihr Hauptaugenmerk auf Luftfahrt-, Raumfahrt- und Militäranwendungen. Mit ISO 9000- und AS 9100-Zertifizierungen wurden unser Schweizer (BOA AG) und das US-Amerikanische (Flexial) Werk ausgewählt, um Produkte für Pratt & Whitney, Boeing, Raytheon, GE, Lockheed Martin, Hamilton Sundstrand, Rocketdyne, Honeywell, Northrup Grumman, Liebherr-Aerospace, Parker Hannifin und viele weitere Anbieter in der Aerospaceindustrie zu produzieren. BOA aerospace bietet Hauptkomponenten für Anwendungen bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer, Eurocopter und in anderen Flugzeugen und Drehflüglern rund um den Globus an.

Ausgleichbehälter, Akkumulatoren (auch Volumenkompensatoren genannt) und Druckstoßdämpfer unterscheiden sich in der Funktion, teilen jedoch Ähnlichkeiten bei der Konstruktion. Jedes Produkt hat eine äußere Umschließung, ein inneres Trennelement, bestehend aus einem Membranbalg, und Anschlüsse an einem oder beiden Enden, abhängig von der Anwendung.

Die Bälge, welche als flexibles Trennelmenet dienen, sind an einem Ende der Umschließung angeschweißt und haben ein geschlossenes, bewegliches Ende, „Sweeper“ genannt, welches um die Umschließung gleitet, wenn sich die Bälge mit der Systemflüssigkeit ausdehnen und zusammenziehen. Je nach Anwendung kann die Flüssigkeit entweder auf der Innenseite des Balgs oder im Bereich zwischen Balg und Umschließung .

Technische Merkmale

  • Hochdruck
  • Wartungsfrei
  • Titan
  • Ultra leichter Verbundwerkstoff
  • Miniatur-, unbemannte Fahrzeuge
  • Kommerzielle und militärische Luftfahrt
  • Raumfahrtsysteme

Ausgleichsbehälter

Flexial-Ausgleichsbehälter

Ausgleichsbehälter speichern Flüssigkeit für die Förderung, entweder auf einen Stoß oder über die Zeit verteilt. Die primäre Funktion ist das Füllen und anschließende Verteilen, im Gegensatz zu partiellen Füll- und Abflusszyklen.

Ausgleichsbehälter:

  • stehen dauerhaft unter Gasdruck
  • Das Füllgas wird auf einer Seite des Balgs abgedichtet und während des Befüllens verdichtet, um ausgestoßene Energie zu speichern.
  • stehen permanent und Flüssigkeitsdampfdruck
    Flüchtige Flüssigkeit verdampft auf einer Seite des Balgs teilweise, Druck baut sich zu einem Phasenausgleich auf.
  • stehen unter aktivem Gasdruck
    Eine geregelte externe Druckquelle liefert die Förderkraft.
  • stehen unter passivem Federndruck
    Der Förderdruck wird durch die Federkraft des Balgs erzeugt.

Akkumulatoren

Flexial-Akkumulatoren

Akkumulatoren sind eine Art Ausgleichsbehälter, welcher Systemflüssigkeit aufnimmt und immer wieder abgibt. Gewöhnlich haben sie eine feste Gasfüllung, sind vollständig dem System geöffnet und befinden sich in der Regel in geschlossenen Flüssigkeitskreisläufen um eine oder mehrere der folgenden Punkte zu erfüllen:

  • Bootstrapping/Anti-Kavitation
  • Der Akkumulator ist unmittelbar einer Pumpe vorgelagert, Flüssigkeit strömt beim Start in die Pumpe zur Vermeidung von Kavitation. Als Systemdruck und Strömungsausgleich wird die Flüssigkeit zum Akkumulator zurückgeführt.
  • Thermische Volumenkompensation
  • In einem geschlossenen Flüssigkeitskreislauf hält der Akkumulator einen stetig positiven Druck aufrecht, indem die von der Temperatur abhängigen Ausdehnungen und Kontraktionen der Flüssigkeit absorbiert werden.
  • Pulsationsdämpfung
  • Der Akkumulator ist unmittelbar einer Kolbenpumpe nachgelagert. Das Pulsieren der Pumpe wird gedämpft durch Druckanstieg im Akkumulator auf der Förderseite.

Druckstoßdämpfer

Flexial-Druckstoßdämpfer

Druckstoßdämpfer

Druckstoßdämpfer sind eine Art Ausgleichsbehälter, welche eine Öffnung zwischen dem Balg und dem System aufweisen und die kinetische Energie einer fließenden Flüssigkeit ableiten, wenn die Strömung plötzlich durch ein Schnellschlussventil gestoppt wird.

Die statische Gasfüllung ist höher als der normale Systemdruck, welche den Balg unbeweglich macht und ihn durch die Flüssigkeit belastet bis ein Überdruck entsteht. Wenn die Strömung plötzlich unterbrochen wird, wird die Flüssigkeit durch die Öffnung in den Balg geleitet, verdrängt den Balg und komprimiert das Füllgas. Die hohe Geschwindigkeit dieses Ablaufs verursacht das Erwärmen des Füllgases und teilweise adiabatische Kompression, was den eingehenden Überdruck verlangsamt und stoppt.

Das Füllgas drückt auf den Balg und befördert den Überdruck zurück in das System. Jetzt verlangsamt die Öffnung das Zurückfließen der Flüssigkeit während die Wand des Behälters die Hitze der Kompression absorbiert; dadurch sinkt der Druck des Gases. In der Regel wiederholen sich mehrere Nachschwingungen bis die kinetische Energie abgeführt wurde, das System wieder ausgeglichen ist und der Balg wieder durch die Flüssigkeit belastet ist.

Bitte kontaktieren Sie uns

Bei Fragen zu unserem Produktportfolio oder der Entwicklung unserer Produkte, zögern Sie bitte nicht einen unserer Spezialisten zu kontaktieren:

products.aerospace@boagroup.com

News bei der BOA

Erfahren Sie mehr über Neuigkeiten bei der BOA Group:

News